02.07.2021

EVN erwirbt Windparks in Markersdorf-Haindorf, Hürm und Haunoldstein

Die Anlagen verfügen über eine installierte Gesamtleistung von 18,5 MW und erzeugen jährlich Ökostrom für rund 8.600 Haushalte
Die EVN übernimmt die WIH Windpark GmbH & Co KG und erwirbt damit drei bestehende Windparks in den in den Marktgemeinden Markersdorf-Haindorf, Hürm und Haunoldstein in Niederösterreich.

Das erworbene Portfolio besteht aus zehn Windkraftanlagen, die sich entlang der Westautobahn, ca. 10 km südwestlich von St. Pölten, befinden. Die Anlagen verfügen über eine installierte Gesamtleistung von 18,5 MW und erzeugen jährlich Ökostrom für rund 8.600 Haushalte. 

Da die Windkraftanlagen seit den Jahren 2000 (2 WKA), 2004 (7 WKA), bzw. 2011 (eine WKA) in Betrieb sind, wird aktuell auch das Potential einer Ertüchtigung, eines sogenannten Repowerings, geprüft. Durch die Steigerung der Effizienz bei modernen Windkraftanlagen ist es möglich, mit weniger Anlagen mehr Ökostrom zu erzeugen
Die Windparks wurden am 30. Juni 2021 von der EVN übernommen.

Die Windkraft nimmt eine zentrale Rolle in der Strategie der EVN ein, den Anteil erneuerbarer Energie konsequent und mit Augenmaß auszubauen. Ziel ist es, diese Leistung mittelfristig auf 500 MW auszubauen.

Über EVN 

EVN investiert jährlich durchschnittlich rund 330 Mio. Euro in Versorgungssicherheit, erneuerbare Energie und sauberes Trinkwasser in Niederösterreich. Die evn naturkraft, eine 100 %-Tochtergesellschaft der EVN AG, ist u.a. Errichter und Betreiber von insgesamt 72 Wasserkraftwerken und 164 Windkraftanlagen. Durch den Kauf dieser drei Windparks steigt die installierte Leistung auf 394 MW.
Zurück zur Übersicht
Archiv
2021 (9 Pressemeldungen)
2020 (16 Pressemeldungen)
2019 (21 Pressemeldungen)
2018 (17 Pressemeldungen)
2017 (11 Pressemeldungen)
Videos