Erneuerbare Energie seit 1995

Erneuerbare Energie seit 1995

Mit der Gründung der evn naturkaft hat die EVN ihre Aktivitäten zur Ökostrom-Erzeugung schon frühzeitig gebündelt.

Kompetenz aus Erfahrung

Die evn naturkraft wurde am 21.11.1995 gegründet. Damit begann die EVN schon sehr früh, ihre Erzeugungsanlagen für Ökostrom in einem eigenen Tochterunternehmen zu konzentrieren. Zum Start bestand das Anlagenportfolio aus sechs Kleinwasserkraftwerken im steirischen Gußwerk und im Mürztal.
 
Im Jahr 1999 wurden zunächst sämtliche Kleinwasserkraftwerke der EVN übernommen. 2003 und 2005 kamen die fünf Speicherkraftwerke der EVN an der Erlauf und am Kamp dazu und damit auch das Kraftwerk Wienerbruck, die „Urzelle“ der Elektrizitätsversorgung Niederösterreichs, und das bekannte Pumpspeicherkraftwerk Ottenstein.
 
Im Jahr 2000 folgte der Einstieg in die Windenergie. Mittlerweile übertrifft die Stromerzeugung aus Windkraft sowohl bei der installierten Leistung als auch bei der Jahreserzeugung die Kleinwasserkraft deutlich. Sie ist damit heute ein Eckpfeiler der zertifizierten Ökostromerzeugung.
 
Darüber hinaus bauen und betreiben wir Photovoltaikanlagen. Neben unseren Anlagen in Österreich betreiben wir auch zwei große Anlagen in Bulgarien.
 
Bei der Errichtung und im laufenden Betrieb unserer Erzeugungsanlagen für Ökostrom arbeiten Spezialistinnen und Spezialisten für Planung, Bau, Revitalisierung und Betriebsführung mit langjährigem Know-how im Engineering und der Koordination von Projekten.
 
Aktuell betreibt die evn naturkraft
  • 67 Lauf- und 5 Speicherkraftwerke
  • 18 Windparks
  • 10 Photovoltaikanlagen
 
Darüber hinaus hält die evn naturkraft wesentliche Beteiligungen an Donau- und Innkraftwerken.
 
In Summe erzeugt die evn naturkraft pro Jahr mehr als 1.600 GWh Ökostrom. Gegenüber konventioneller Erzeugung bedeutet das eine Einsparung von rund 930.000 t CO2 pro Jahr, die zu 100 % unserer Umwelt zugutekommt.
 
Die sichere, zuverlässige Versorgung unserer Kundinnen und Kunden mit nachhaltig erzeugtem Ökostrom steht bei uns im Mittelpunkt. Aus diesem Grund liegt auch für die kommenden Jahre ein klarer Schwerpunkt auf dem weiteren Ausbau und der konsequenten Nutzung erneuerbarer Energien in Niederösterreich.
 
Dazu sollen alleine in die Wasserkraftwerke und Windparks bis zu 800 Millionen Euro investiert werden. Verglichen mit 2015 will die EVN damit ihre Ökostromproduktion bis 2020 verdreifachen. Gleichzeitig werden rund 20.000 heimische Arbeitsplätze geschaffen bzw. abgesichert. Dabei werden betroffene Gemeinden und die Bevölkerung grundsätzlich schon bei der Planung in Ausbau- und Revitalisierungsprojekte eingebunden.
 
Ergänzend zum Ausbau erneuerbarer Energien setzen wir auf Forschung und unterstützen zukunftsträchtige Projekte, um
  • die Effizienz unserer Anlagen,
  • die Integration in das Stromsystem und
  • die Prognose-Tools bei volatilen Erzeugungsformen weiter zu verbessern.
 
Im Rahmen all unserer Aktivitäten kommen wir unserer Verantwortung als regional verankertes Unternehmen und Tochter des Niederösterreichischen Energie- und Umweltdienstleisters EVN gewissenhaft nach.